Feierlicher Bachsegen am 2. Juli in Roppen

In den Geschichtsbüchern ist der 2. Juli 1891 als dunkler Tag unseres Dorfes vermerkt. Damals löste sich nach einem heftigen Gewitter im Gebiet der Reichenbachalp ein schrecklicher Murenbruch und verwüstete große Teile des Ortsgebietes. Wie durch ein Wunder kostete diese Katastrophe kein Menschenleben. Unsere Vorfahren gelobten fortan, das Fest Mariä Heimsuchung mit einer 10stündigen Anbetung und einem feierlichen Bachsegen zu begehen. Ein Beschluss des damaligen Gemeinderates besiegelte das Gelöbnis. In Treue zu diesem Gelöbnisfeiern feierten wir am Fest Mariä Heimsuchung (2. Juli) Hl. Messe und zogen anschließend gemeinsam zum Leonhardsbach, um dort den Segen Gottes zu erbitten.

_Zur vorigen Seite







SEELSORGERAUMBÜRO

Widumweg 13 - 6426 Roppen
sr.inntal@dibk.at
0043/5417/5216 oder 0043/676/87307595



PFARRER JOHANNES LAICHNER

Widumweg 13 - 6426 Roppen
JohannesLaichner@hotmail.com
0043/676/87307561


WEITERE KONTAKTPERSONEN IN DEN PFARREN

Roppen: PGR-Obfrau Roswitha Benz (0650/5009302)
Karrösten: Pfarrkoordinator Elmar Neuner (0664/1216538)
Mils: PGR-Obfrau Anneliese Thurner (0650/8500752)
Karres: PGR-Obmann Walter Zimmermann (0650/4218085)


BÜROZEITEN

Roppen: Mo, Di, Mi und Fr 9:00-11:00 Uhr
Karrösten: Do 9:00-9:45 Uhr
Karres: Do 8:00-8:45 Uhr
Mils: Do 10:00-10:45 Uhr




Copyright © Seelsorgeraum Inntal - Alle Rechte vorbehalten